gefällt mir

Herzlich Willkommen

bei der Taxi Deutschland Servicegesellschaft für Taxizentralen eG!

Wir sind ein Zusammenschluss von Taxizentralen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, genehmigungsfreie Dienstleistungen aller Art für Taxizentralen deutschlandweit anzubieten. Dazu gehören unter anderem der Einkauf des allgemeinen Taxibedarfs sowie die Beschaffung technischer Geräte für die Fahrzeugvermittlung.

Ein Arbeitsschwerpunkt ist unsere Taxi-Bestell-App "Taxi Deutschland" für iPhone und Android. Damit können Taxikunden deutschlandweit ihr Taxi bestellen.

Außerdem bieten wir eine bundesweite Taxirufnummer! Hier können Taxikunden aus dem Mobilfunknetz mit nur einer Rufnummer in jeder Stadt über 5.000 Einwohner ein Taxi bestellen! Als Taxizentrale können Sie die Eintragung Ihrer Zentrale für einzelne Orte (Lizenzpartnerschaft) unter http://www.22456taxi.de beantragen.

Statement von Taxi Deutschland zu Uberx-Start in Deutschland

Frankfurt, 19.5.2015. Das Unternehmen Uber hat heute den Start des Angebotes Uberx in Hamburg verlautbart. Hierzu gibt die Genossenschaft Taxi Deutschland folgendes Statement ab:

„Wir haben Zweifel, dass Uberx ein Angebot ist, das den deutschen Gesetzen vollständig entspricht, denn das Oberverwaltungsgericht Berlin hat Ubers offenbar baugleiches Modell Uberblack längst verboten.“

„Auch mit den so konzessionierten Fahrzeugen und Fahrern inklusive Versicherung hat Uber es geschafft, das PBefG zu brechen, und wurde daraufhin vom Gericht (OVG Berlin) verboten.“

Weiterlesen...

Taxi Deutschland verurteilt Rabatte: „Marktriesen-Preiskampf auf dem Rücken von Kleinstunternehmern“

Frankfurt, 8.5.2015. Daimler-Tochter Mytaxi rabattiert aktuell Fahrten mit 50 Prozent. Dieter Schlenker, Vorsitzender der Genossenschaft Taxi Deutschland, verurteilt den Preiskampf: „Konzerne wie Daimler mit Tochter Mytaxi sowie Ubertaxi rabattieren mit dem Kalkül, die Tarifpflicht zu kippen. Ist dies erreicht, sind Wucherpreise zu Stoßzeiten die Regel.“

Schlenker: „Die vermeintlich billigen Taxifahrten gaukeln der Bevölkerung vor, Taxifahren könne billiger sein.“ Dabei bleibe der Fahrpreis der gleiche. „Der Rabatt wird lediglich von finanzstarken globalen Unternehmen subventioniert. Das ist Verbrauchertäuschung.“

Die Tarifpflicht diene dem Verbraucherschutz. Würde sie aufgehoben, zahle der Fahrgast drauf. Zudem würde die Beförderung sozial ungerecht, weil sie zu Stoßzeiten Reichen vorbehalten bliebe.

Weiterlesen...

Urteil gegen Uber nun vollstreckbar – Taxi Deutschland hat Sicherheitsleistung in Höhe von 400.000 € hinterlegt

Frankfurt am Main, 22.04.2015. Taxi Deutschland hat die Voraussetzung für die Vollstreckung des Urteils des LG Frankfurt geschaffen und die notwendige Sicherheitsleistung bei Gericht hinterlegt. Uber drohen ab sofort 250.000 Euro Ordnungsgeld je Zuwiderhandlung, also je rechtswidrig vermittelter Fahrt. Betroffen sind bundesweit alle Fahrten, die Uber an Fahrer ohne Konzession und Personenbeförderungsschein vermittelt, wenn dafür ein Fahrpreis verlangt wird, der über den Betriebskosten der Fahrt liegt.

Weiterlesen...
Our website is protected by DMC Firewall!